Select Page

Sad Francisco

Popmusik will immer das Maximum und das ist nun einmal der Himmel. Mit der Debüt-EP Ich bin stellt sich sad francisco vor, eine Band, ein trauriger Malteser, ein medialer Heiliger, ein Träumer, der kein Arsch sein kann, ein Freund, der Dir in sechs Titeln die Hand reicht:

Hope/ Der Frevo von/ I nimm dei Herz/ Hee, Charlie/ Manifest/ keine Angst – klingt ultrasad und wunderschön, kratzig und laut. Beatle-indie-woodstockesk, fragil und intim, mit dem Gitarrensound von Black Sabbath zum Vorbild und engelsgleiche Glocken im Nachschub.

Die Bandmitglieder (Carlos Barreto-Nespoli/ Max Gaier/ Hanibal Scheutz) haben sich aufgelöst im größeren Ganzen, im Kompromisslosen, im Zerstörerischen, im Spiel, in der Überraschung. Immer die Hoffnung im Gepäck, immer heißt es Ja und Tanzen in der Schwere, Mut zu allem, denn: Hässlich ist nicht das Gegenteil von schön.



Live

21.06.2016 Silent Bootskonzert, Alte Donau, Wien

01.07.2016 Bock auf Revolution Festival, Haag

28.07.2016 Popfest, Wien

12.08.2016 Summerville Festival, Wiesen

14.10.2016 tba, Graz